Netzbetreiber TenneT fährt die Energiewende an die Wand!

Stellungnahme zum NEP 2030 – Empfehlenswert!
BUND Naturschutz in Bayern e.V., kritisiert SuedLink-Planungen und schlägt Alternativen vor

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat die Planung einer Vorzugstrasse
für den Bau der Höchstspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitung (HGÜ) SuedLink von der Elbe bis nach Schweinfurt und Heilbronn vorgelegt, die Bayern in Unterfranken in den Landkreisen Rhön-Grabfeld, Bad Kissingen, Schweinfurt und Würzburg tangiert und dann nach Baden-Württemberg weiterführt. Der Bau der über 600 km langen HGÜ-Leitung wird mit 40 m Breite eine große Schneise in die
Landschaft, Wälder und Felder schlagen.

„Energiewende geht anders und besser als mit der Stromleitung Sued- Link – die Stromnetzplanung muss völlig neu aufgesetzt werden. Wir setzen auf eine dezentrale Energiewende, auf Bürgerenergie und Kommunen und technische Alternativen in einem neuen Strommarkt, mit deutlich geringeren Naturschäden!“ so Richard Mergner, Vorsitzender des BUND Naturschutz in Bayern e.V.

PM-022-19_Netzbetreiber Tennet fährt Energiewende an die Wand

Lex Hartmann denkt laut über Sinn und Unsinn neuer Stromtrassen nach – bevor er Tennet verlässt!

Netzbetreiber will Netzausbau nicht überstürzen
Wirtschaftsminister Peter Altmaier besichtigt neue Strommasten

Während Wirtschaftsminister Altmaier den Netzausbau als wichtigstes Thema der Energiewende begreift, denkt Netzbetreiber Tennet laut über Sinn und Unsinn neuer Stromtrassen nach und präsentiert kritische Überlegungen. Mit vorhandenen Technologien und Speichern könnten neue Netze überflüssig werden.

Netzausbau nicht notwendig? Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier informierte sich an Ort und Stelle. (Foto: © W. Wilming)

Tennet strukturiert um: Hartman geht

Lex Hartman legt sein Amt als Vorstandsmitglied und Geschäftsführer bei Tennet nieder.

Bild: © Tennet Personal 21.12.2018

Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet will mehr Klarheit in der Führungsstruktur schaffen. Zwei Topmanager steigen nun aus dem Unternehmen aus.

Offener Brief an Bundeswirtschaftsminister Dr. Peter Altmaier –

Lasst uns endlich über die Energiewende sprechen!

 

 

Leitungsausbau kommt nur schleppend voran

15.08.2018 | 3 Min. | UT | Verfügbar bis 15.08.2019 | Quelle: rbb

Die Bundesregierung hat angekündigt, den Netzausbau zu beschleunigen, um Strom von Windkraftanlagen in der Nordsee in Deutschland verteilen zu können. Gegen die Stromtrassen gibt es an vielen Orten Widerstand.